8Soft: Wir leben Gemeinschaft

Wir sind Kollegen*, Teamplayer*, Visionäre*, Mitdenker*, Arbeitsbegeisterte*, Freunde* & vieles mehr. Was wir auch tun, wir tun es gemeinsam. Denn Erfolg macht im Team gleich noch mehr Spaß. Und potenzielle Hürden meistern wir zusammen viel leichter. 

*(m/w/d)

Kurz: Die Rahmenbedingungen für erfolgreiches Arbeiten stimmen einfach!

Arbeitsplatz & -atmosphäre

Modern. Offen. Klar. Verlässlich. Wertschätzend.

Bei uns gibt es Raum zur Entfaltung und zum Wohlfühlen:

  • Offene, moderne Büroräume im Zentrum Würzburgs
  • Moderne IT-Ausstattung und ergonomische Arbeitsplätze
  • Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und eine Unternehmenskultur, die Eigenverantwortung fordert und fördert
  • Mitgestaltung an der Unternehmensentwicklung
  • Teilhabe am Team- & Unternehmenserfolg
  • Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und Unterstützung
  • Teamevents
  • Ein familiäres Arbeitsklima
  • Komplettüberblick über den ganzen Channel durch enge Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft bitbone

 

Work-Life-Balance

Zeitlich und räumlich flexibel. Familienfreundlich. Anpassungsfähig.

Bei uns passt der Mix aus Arbeits- und Privatleben:

  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten in ganz Deutschland
  • Individuelle Teilzeitmodelle
  • Möglichkeiten für Homeoffice
  • Gesundheitsförderung (Grippeimpfung, Physiotherapeut)
  • Obst & Getränke kostenfrei
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Benefits ohne Ende: Jobrad, Bahncard, Fahrtkostenzuschuss, Firmenwagen, Parkplatz, Kinderbetreuungszuschuss, Sodexo-Karte, Firmenhandy (Wunschmodell)
    Umweltbewusstsein

 

Entwicklungsmöglichkeiten

Individuell. Fördernd. Zukunftsorientiert.

Wir investieren in uns und unsere Fähigkeiten, um gemeinsam noch mehr zu erreichen:

  • Regelmäßige Entwicklungsgespräche
  • Individuelle Weiterbildungsangebote
  • Berufbegleitende Weiterbildung
  • Weiterbildungsangebote im Team
  • Ausbildung von IT-Nachwuchstalenten (Berufsausbildung, studentische Aushilfstätigkeit, Abschlussarbeit im Unternehmen

Und was sagen die Mitarbeiter:innen dazu?