Rätselhaftes Ereignis

CryMeaRiver oder Weine um deine Daten

Nach der Aufregung der letzten Zeit, ist wieder etwas Ruhe bei den Helden von Eightville eingekehrt. Dr. U tüftelt gemeinsam mit Red Giant an neuen Nunchakus für den roten Riesen. „Hol nochmal aus! Ich kalibriere die optimale Schlagstärke mit meinem C64 und erweitere deinen Round-House-Punch. Auf mein Signal!“ Red Giant holt zum Schlag aus und das neue Schlagholz rutscht ihm aus der Hand und fliegt mit voller Wucht in die empfindlichen Armaturen von Dr. Us Sensoren. Mit wild blinkenden Lichtern und lautem Gepiepse scheinen die Geräte sich ein letztes Mal zu beschweren, bevor endgültige Stille und Dunkelheit herrscht.

„Neeein! Meine kleinen Wunder der modernen Technik! Ich komme um euch zu retten!“ - „Hast du mal drauf gehauen? Manchmal geht es dann wieder!“. Dr. U verdreht die Augen „Das ist ein hochsensibles Gerät, da kannst du nicht…“  Doch noch bevor Dr. U das Schaltpult erreicht hat, erscheint auf den Bildschirmen das verpixelte Gesicht des Chaos Creators. „Was? Nein, das kann nicht sein! Er muss es bei seinem letzten Angriff geschafft haben, unbemerkt einen Virus in das System einzuschleusen. Wie konnte mir dieser Fehler entgehen!“ Plötzlich beginnt das Gesicht des Chaos Creators zu weinen und aus den Lautsprechern ertönt lautstark der Song „Cry me a River“. Ein verrücktes, mechanisch klingendes Lachen erfüllt das Labor von Dr. U. Instinktiv holt Red Giant zum Schlag aus, aber Dr. U kann ihn in letzter Sekunde bremsen.

„Chaos hier und Chaos da. Seht euch an, wie wunderbar. Ha, ha, ha! Ihr wollt eure Daten zurück? Dann versucht doch euer Glück! Ich habe hier drei Fragen, werdet ihr eine Antwort wagen? Doch findet ihr sie nicht – gehen eure Daten ins ewige Licht!“

Auf den Monitoren erscheint ein Countdown: „10 Minuten bis zur vollständigen Zerstörung! Was sollen wir tun? Ausgerechnet jetzt, wenn Hybrid Hero nicht hier ist. Sollen wir ihn anrufen?“ Red Giant schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. „Nein, das können wir nicht tun! Er braucht diese Erholung! Wir müssen auch ohne seine Backup-Fähigkeiten zurechtkommen.“

Die erste Frage erscheint auf dem Bildschirm: „Sagt heute, wenn ihr wisst, was morgen gestern ist.
Dr. U braucht keine 2 Sekunden: „Das ist doch kinderleicht: Morgen ist gestern heute.“ Er tippt die Antwort ein und die Musik wird ein wenig leiser.

Gleich darauf wird die zweite Frage eingeblendet:
„Etwas das alles und jeden verzehrt,
Helm und Panzer, Axt und Schwert,
Tier, Vogel, Blume, Ast und Laub,
 Aus hartem Stein mahlt es Staub,
 Stürzt Könige, verheert die Stadt,
Macht Grades krumm, walzt Berge platt.“


Dr. U wiederholt die Worte und läuft aufgeregt auf und ab. Auf einmal dreht er sich um und ruft Richtung Bildschirme: „Ha, ich weiß es: DIE ZEIT!“ Das Lied endet abrupt und eine unheimliche Stille erfüllt den Raum.

Die letzte Frage leuchtet auf dem Bildschirm auf: „Den ersten Teil sollst du vergessen. Der zweite Teil gehört nicht dir sondern alleine mir. Der dritte Teil reimt sich auf Licht – Sagt mir, habt ihr die Lösung schon in Sicht?“

Noch aufgeregter als zuvor, durchquert Dr. U vor sich hinmurmelnd das Labor und rauft sich die Haare. Die letzte Minute des Countdowns bricht an. Das leise Sing-Sang des Chaos Creators unterbricht die Gedanken von Dr. U: „Tick Tack, Tick Tack – die Zeit läuft ab!“

Der bisher stille Red Giant meldet sich zu Wort: „U, ich glaube, es könnte…“ – „Nicht jetzt! Lass mich überlegen!“ -  „Aber…“ „Verdammt, so kann ich nicht nachdenken!“ Ohne auf den verzweifelten Dr. U zu achten, tritt Red Giant an die Armaturen und tippt die Antwort ein. Ungläubig beobachtet Dr. U das Geschehen: „Vergissmeinnicht? Was?“ Der Countdown bleibt stehen. Knacksend ertönt die mechanische Stimme des Chaos Creators aus den Lautsprechern:

„Diesmal hattet ihr Glück – eure Daten bekommt ihr vollständig zurück! Aber bleibt auf der Hut, nach der Ebbe kommt die Flut. Und mit Ihr tritt die Zerstörung in Sicht, also – Vergissmeinnicht. See you later, I am the Chaos Creator!“

Dr. U kann seine Überraschung nicht verbergen: „Aber woher wusstest du?“ Red Giant blickt verlegen zu Boden: „Ach weißt du, die passen so gut zu meinen Bonsaibäumchen, weil sie auch so winzig sind und ich mag kleine Dinge. Da komm ich mir so groß vor.“